deutsch

english

NEWS

01.08.2016

Eröffnung in Kandersteg und das Erzgebirge fiebert mit


RASCHAU/KANDERSTEG – Pünktlich zum Nationalfeiertag der Schweiz wird im Berner Oberland die Nordic Arena in Kandersteg eröffnet. Nach elf Jahren Planungsphase und einer einjährigen Bauphase werden an zwei Festtagen am 31. Juli und 1. August gleich drei Sprungschanzen - HS106m, HS72m und HS27m  - eingeweiht, die ganzjährig geöffnet sein werden – ein Novum und einzigartig in der Schweiz.

Die größte der Schanzen, die HS106m, ist mit dem modernen Doppelspursystem der Peter Riedel GmbH ausgerüstet. Besonders die vergangenen Winter mit teils frühlingshaften Wetter hatten die moderne und witterungsresistente Lösung aus Raschau bei der Vergabe 2014 zum Favoriten gemacht. 

Chef Peter Riedel war bei dem Projekt mit dem Herzen dabei, verbindet seine Familie doch seit 1961 viel mit dem Berner Oberland: Damals gewann sein Vater Eberhard Riedel den Riesenslalom am Chuenisbärgli in Adelboden – der erste Deutsche, dem dies gelang. Riedels Rekord hielt bis 2014, erst dann konnte mit Felix Neureuther nach 53 Jahren Pause wieder ein Deutscher gewinnen.

„Die regionale Verknüpfung mit dem Kanton Bern war für uns angesichts der Verbindung zu Adelboden so besonders, dass meine gesamte Familie Kandersteg als echte Herzensangelegenheit betrachtete“, sagt Peter Riedel. „Umso mehr bedaure ich es, nicht an der Eröffnung teilnehmen zu können. Wir stecken inmitten der Umsetzung zweier internationaler Weltcup-Großprojekte und der Vorbereitung auf den heimischen Sommer Grand Prix der Nordischen Kombination und schaffen somit die Reise in die Schweiz zeitlich einfach nicht. Ich wünsche dennoch dem gesamten Team in Kandersteg, den Organisatoren und den Sportlern eine großartige Eröffnung. Denn eins steht fest: Skisport und das Berner Oberland – das gehört selbst für einen Erzgebirgler einfach zusammen!“


Jump Guru
Wir empfehlen:
SAPPORO 2017
Weltenburger Kloster

News

zuletzt geändert am  14.12.2016